TTC Oppau

Suchen
Bild
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Archiv 2013

Archiv > 2013


Jahresabschluß 2013

In seiner Jahresabschlussfeier ehrte der 1. TTC Oppau langjährige Vereinsmitglieder. Der Vorsitzende Harry Metzner konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen. Geschäftsführer Gerhard Bauer gab einen Rückblick auf das zurückliegende Jahr im sportlichen Bereich.
Seit 50 Jahre aktiv als Tischtennisspieler im Pfälzischen Tischtennisverband (PTTV) und immer noch Spieler beim 1. TTC erhielt Willi Fröhlich die goldene Ehrennadel des PTTV und die goldene Vereinsnadel. Für 25 jährige Mitgliedschaft beim TTC erhielt Harry Piehl die silberne Vereinsnadel.
Im vereinsinternen Vergleich bei der Vereinsmeisterschaft errang Harry Metzner den Titel vor Alexander Michailidis und Marvin Weiß. Bei den Damen gewann Anna Salomon. Im Doppel konnten Willi Krauß und Marvin Weiß den Siegerpokal in Empfang nehmen.
Der Vorsitzende des Fördervereins „Freunde des TTC Oppau“ Norbert Riefling überreichte einen Scheck von 500 € für die Jugendarbeit des TTC
Zu den Bildern geht es hier.

Jugendweihnachtsfeier 2013

Der 1. Tischtennisclub Oppau lud Eltern und Spieler zu Kaffee und Kuchen zur diesjährigen Jugendweihnachtsfeier, um die Vereinsmeister im Jugendbereich zu ehren. Der Vorsitzende Harry Metzner konnte zahlreiche Gäste begrüßen und Jugendleiter Marvin Weiß gab einen Rückblick auf das vergangene Jahr.
Der TTC Oppau nimmt mit 3 Jugendmannschaften und fünf Schülermannschaften an den Verbandsrunden teil. Marvin Weiß und Harry Metzner konnten die erfolgreichen Spieler der Vereinsmeisterschaften ehren. Bei den Schülern C setzte sich Fabio Frank vor Lenny Zesewitz und Marcel Kosilek durch. Bei den Schülern B gewann Marco Buchert vor Manuel Matheis und Vincent Waldera. Bei den Schülern A siegte Tobias Aholinger vor Rüdiger Kestermann und Jonas Adam. Bei den Jugendlichen platzierte sich Marco Mamet vor Marco Breit und Daniel Rosenhoffer. Die Sieger und Plazierten erhielten Pokale, Urkunden und schöne Sachpreise.
Für alle Schüler und Jugendliche gab es als Geschenk ein Vereinstrikot mit ihrem Namen, die mit vom Förderverein „Freunde des TTC Oppau“ gesponsert wurden. Weiterhin überreichte die 2. Vorsitzende des Fördervereins, Claudia Münch, einen Scheck von 500 € für die Jugendarbeit des TTC. Eine besondere Ehrung erhielten die Trainer James Yeboah, Werner Haber, Janine Jansen und Marvin Weiß von den Jugendlichen.
Zu den Bildern geht es hier.

Eltern-Kind-Turnier 2013

Begeisterung beim 4.Eltern-Kind-Turnier - Zum 4.Mal richtete Jugendleiter Marvin Weiß das Eltern-Kind-Turnier des TTC Oppau aus und es war wieder ein voller Erfolg. Knapp 70 Sportbegeisterte versammelten sich zum Spielen und Zuschauen in der Oppauer Halle. 18 Teams = 36 Teilnehmer kämpften um den begehrten Wanderpokal.
Zu Beginn wurde in zwei 5er- und zwei 4er-Gruppen die Vorrunde ausgespielt. Daraufhin wurde zur Mittagspause geladen, bei welcher der Förderverein mit Gegrilltem und die mitgebrachten Salate der Eltern für das leibliche Wohl sorgten. Nach der Mittagspause starteten die Final- und Trostrunden im K.O.-System.
Nach vielen spannenden und umkämpften Spielen stand am Nachmittag der Sieger fest, zum 3.Mal konnte Marco Mamet sich mit seinem Vater Michael den Sieg sichern. Im Finale besiegten sie den stark aufspielenden Schülerspieler Tobias Ahollinger mit Vater. Auf dem 3.Platz landete ein ehemaliger Pfalzliga-Spieler mit seinem Neffen Lasse Ramseier. Im Gesamten ein schöner Tag, welcher jedem unheimlich Spaß brachte.

Die Platzierungen im Überblick:
1. Marco Mamet und Vater Michael
2. Tobias Ahollinger und Vater Martin
3. Lasse Ramseier und Onkel Wolfgang
4. Ioannis Papamanoglou und Vater Pano
5. Anna Salomon und Vater Bernd
6. Corinna Hochdörfer und Vater Michael
7. Marco Buchert und Vater Thomas
8. Robin Breit und Vater René
9. Tim Landwehr und Vater Udo
10. André Ehrismann und Vater Roger
11. Tobias Mamet und Onkel Fernand
12. Colin Imberg und Vater Thomas
13. Felix Schuster und Vater Bernd
14. Robin Rollar und Vater Jürgen
15. Sebastian Rüdel und Vater Tom
16. Marvin Kosilek und Mutter Roswitha
17. Eric Zesewitz und Vater Silvio
18. Moritz Köhler und Vater Dirk

Zu den Bildern geht es hier.

Sommercamp 2013

Vom 12. bis 16.08.2013 richtete der 1.TTC 1948 Oppau e.V. für 16 Jugendliche ein Trainingslager in der eigenen Halle aus. Als Trainerin wurde Tanja Krämer, Deutsche Meisterin von 2008 und aktuelle Spielerin beim Bundesligisten TV Busenbach, engagiert. Unterstützt wurde sie an drei Tagen von der ebenfalls in der Bundesliga spielenden Inka Dömges (NSC Watzenborn) und an einem Tag von Thomas Keinath, welcher vergangene Saison 1.Liga in Schweden und Frankreich spielte und diese Saison in der 2.Bundesliga beim TTC Ober-Erlenbach zu sehen ist.

Nach wochenlanger Vorfreude war es am Montag, den 12.08., dann endlich soweit, um 08:30 Uhr trafen sich die spielbegeisterten Jugendlichen, Organisatoren, Betreuer und Trainer in der Turnhalle der ehemaligen Pestalozzi-Schule in Oppau. Nach einer kurzen Begrüßung startete um 09:00 Uhr die erste Trainingseinheit und den Teilnehmern wurde schnell klar, dass sie diese Woche ein anstrengendes, aber sehr lehrreiches Training erleben werden. Um halb 12 war die erste Einheit zu Ende und es ging gemeinsam mit den Fahrrädern zum Tennisclub Oppau, welcher das warme Mittagessen für die hungrigen Spieler auftischte. Nach einer kurzen Verdauungspause ging es dann wieder rund an der Platte, die nächste Trainingseinheit stand auf dem Programm, welche mit Stabilisationsübungen und vielen stöhnenden Jugendlichen nach zwei Stunden zu Ende ging. Als Abendprogramm stand am ersten Tag Bowling auf dem Plan, also ging es nach einer kurzen Erholungs- und Erfrischungspause ab auf die Bowlingbahn. Mit vielen lustigen und schönen Momenten klang der erste Tag dann so langsam aus.

Am Dienstag ging es dann wieder morgens um neun mit der ersten Trainingseinheit los, mit dem einzigen Unterschied, dass der Muskelkater bei einigen Teilnehmern mit von der Partie war. Da kam es gerade recht, dass sich die erste Einheit rund ums Aufschlagtraining drehte. Nach dem Mittagessen ging es dann wieder gestärkt in die zweite lehrreiche Trainingseinheit. Zwischendurch hatten die Spieler und Spielerinnen allzeit die möglich sich am aufgebauten Obstbuffet zu stärken. Am Abend ging es dann nach Mannheim zum Fernsehsender RNF. Zuerst gab es einen eindrucksvollen Einblick hinter die Kulissen des Fernsehsenders und um 18 Uhr waren die Teilnehmer des Sommercamps 2013 dann live in der Abendsendung des RNF auf RTL zu sehen. Zum Ausklang des Abends ging es dann noch zum gemeinsamen Eis essen.

Der Mittwoch startete wie gewohnt, zwei Trainingseinheiten mit eingebauter Mittagspause standen wieder auf dem Plan. Am Nachmittag folgte, wie es sich herausstellte, das Highlight der Woche. Es ging gemeinsam nach Frankenthal zum World of Laser, Lasertag stand auf dem Programm. Lasertag ist die neueste Sensation in unserer Region. Es ist vergleichbar mit Paintball jedoch viel sauberer und sicherer. In einer nahezu vollkommen dunklen 350m ² großer Halle mit aufgebautem Labyrinth spielten die Jugendlichen, aufgeteilt in 3 Teams, abwechselnd mit Laserpistolen gegeneinander. Eine Stunde lang ging das Vergnügen und es war ein voller Erfolg, die Jugendlichen waren begeistert und planten schon den nächsten Besuch.

Am Donnerstag war der Topspieler Thomas Keinath mit von der Partie, mit seiner Erfahrung und Spielkenntnis brachte er sehr viel interessantes und lehrreiches Wissen mit in die Trainingseinheiten. Die Jugendlichen waren auch am vierten Tag noch hochmotiviert und trainierten mit vollem Engagement bis zum Ende. Am Nachmittag radelte die Gruppe dann gemeinsam zum Ludwigshafener Schwimmverein in Oppau, bei dem sie mit Badespaß, Fußball auf der Wiese und Weiherwurst mit Pommes die bisherige Woche Revue passieren ließen.

Der letzte Trainingslagertag am Freitag startete wie bisher mit einer intensiven Trainingseinheit zum Abschluss. Am Mittag gab es dann belegte Brötchen für den kleinen Hunger. Nach der Mittagspause stand das Abschlussturnier auf dem Plan, in der Vorrunde wurde in zwei 4er-Gruppen und einer 5er-Gruppe gespielt. Hier qualifizierten sich sieben Spieler für die Finalrunde und die restlichen sechs für die Trostrunde. In der Finalrunde wurde dann erneut jeder gegen jeden gespielt und die ersten vier zogen ins Halbfinale ein. Nach vielen spannenden und umkämpften Spielen entschied Daniel Rosenhoffer am Ende dann das Finale gegen Ioannis Papamanoglou für sich. Mit schönen Preisen für die beiden Erstplatzierten ging der Abend dann zum gemütlichen Teil über. Mit leckeren Salaten und Grillgut und einem Eis zum Verdauen wurden die hungrigen Mägen gefüllt. Daraufhin verbrachten die Teilnehmer noch einen entspannenden Abend mit Film und Chips in gemütlicher Runde.

Als Fazit kann man ziehen, dass es ein sehr lehrreiches und schönes Trainingslager für die Jugendlichen war und mit allen drum herum auf jeden Fall in den Gedächtnissen der Teilnehmer bleiben wird. Vielen Dank an die Trainer dieses Trainingslagers für ihre tollen Eindrücke ins Tischtennisgeschehen.

Ein herzliches Dankeschön auch an alle Betreuer und Helfer, welche für einen reibungslosen Ablauf des Sommercamps gesorgt haben.
Marvin Weiß
Zu den Bildern geht es hier.

01.08.2013 - Egon Schmitt und James Yeboah feiern Jubiläumsgeburtstag

Der TTC Oppau feiert mit einer der treuen Säulen des Vereins. Egon Schmitt feiert am Donnerstag, den 01.08.2013 seinen 80.Geburtstag. Er ist nun schon seit 65 Jahren dem 1.TTC 1948 Oppau e.V. treu und stand nicht nur an der grünen Platte sondern war auch stets engagiert. In seiner langen Tischtenniskarriere belegte er auch viele ehrenamtliche Positionen im Vorstand des TTC Oppau. Er fungierte als Spielausschussvorsitzender, Sportwart, Jugendleiter, stellvertretender Vorsitzender, Geschäftsführer und Kassenprüfer. Aktuell führt er noch mit vollem Engagement das Amt des Gerätewarts aus. Für seine zahlreichen Engagements erhielt er in seiner Laufzeit einige Ehrungen von der Stadt Ludwigshafen, dem Sportbund und dem pfälzischen Tischtennisverband.



Des Weiteren feiert der TTC Oppau auch mit James Yeboah, welcher ebenfalls am 01.08.2013 seinen 65.Geburtstag feiert. James Yeboah ist seit 2007 für den TTC als Jugendtrainer aktiv und konnte schon viele Erfolge mit der TTC-Jugend feiern. Auch er wurde in seiner langen Tischtennislaufzeit schon mit einigen Ehrungen ausgezeichnet, gerade im Juni 2013 erst wurde er mit dem Robert-Eicher-Preis für Trainer und Übungsleiter von der Stadt-Ludwigshafen ausgewählt und ausgezeichnet.
Wir wünschen euch, lieber Egon, lieber James, auf diesem Wege alles Gute und hoffen auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit.



Grillfest Rückblick

Das diesjährige Grillfest stand unter einem guten Stern. Wir hatten von Freitag bis Sonntag nahezu optimales Wetter erwischt. Dies spiegelte sich natürlich in der Anzahl und Laune unserer Gäste wider. In entspannter Atmosphäre wurde viel erzählt und gelacht.
Ein Novum dieses Jahr war das Einbinden unserer Gäste in verschiedene Aktivitäten. Man konnte sein Können sowohl an der kleinen Tischtennisplatte als auch bei einer Art "Torwandschießen" am normalen Tisch ausprobieren.
Ein herzliches Dankeschön gilt den zahlreichen freiwilligen Helfern, ohne deren Einsatz eine solch gelungene Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, um dann unser vierzigstes Grillfest unter hoffentlich ähnlich guten Bedingungen abhalten zu können. (AM)
Zu den Bildern geht es hier.

Vive la France!

Vom 31.05. -02.06. besuchten wir zum 2. Mal unsere Tischtennisfreunde in Clermont und Breuil-le-sec., ca. 75 km nördlich von Paris. Bei strömendem Regen in Deutschland und der Aussicht auf Sonne in Frankreich wurden wir am Freitagabend sehr herzlich dort empfangen.
Mit oder ohne Französischkenntnisse, dann eben mit Händen und Füßen, verstanden wir uns gleich auf das Beste. Im eigens für uns mit Deutschlandfahnen und Tischtennisbildern geschmückten Raum, konnten wir uns mit einem kleinen Büffet und reichlich Wasser und Wein von der Fahrt erholen.

Nicht zu lange und nicht zu viel, denn am nächsten Morgen stand ein großes Tischtennisturnier auf dem Programm. Alle 7 Spieler wurden voll in die Vereinsmeisterschaften (Challenge "Georges Nourtier“/ Vereinsgründer) integriert und gemäß ihrer Spielstärke in Deutschland in die entsprechende Gruppe ins Französische System eingeteilt. Es gab ca. 70 Spieler aller Altersklassen auf 16 Tischen und viele spannende Spiele, ärgerlich für manchen französischen Spieler, der an einem Deutschen scheiterte und vorzeitig aus dem Wettbewerb flog. Es gab viele Medaillen, Pokale und Umarmungen! Harry Metzner schaffte es „la grande coupe“ in der höchsten Spielklasse zu gewinnen. Ein langer Tag in der Tischtennishalle, den die Fans des TTC Oppau mit einem Marktbesuch und dem Besuch der Kathedrale von Beauvais bei herrlichem Sonnenschein (bei sachkundiger Führung) unterbrechen konnten. Nach dem Endspiel gegen 21.30 fand der Abend seinen Ausklang bei einem Essen und dauerte bis fast in den Morgen.

Gleich am Sonntagmorgen musste natürlich auch Boule gespielt werden, bei dem unsere Freunde aus Frankreich nicht schlecht staunten über so manchen super deutschen Wurf. Wieder lachte die Sonne mit uns, die wir nach einem ausgiebigen Mittagsimbiss nach Deutschland mitgebracht haben. Besonders der enge Kontakt in den französischen Familien macht diese Begegnung zu etwas Besonderem. Wir freuen uns sehr, wenn wir als Gastgeber im übernächsten Jahr unsere französischen Freunde in Oppau begrüßen dürfen.
Zu dem Video, welches unsere Freunde aus Breuil-le-sec gedreht haben geht es hier. Zu den Bildern hier.

Corinna Hochdörfer erneut erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften
22.03.2013
Auch in diesem Jahr wurde die Jugendspielerin des 1.TTC 1948 Oppau e.V. Corinna Hochdörfer wieder für die Deutschen Meisterschaften des Behinderten- und Rehabilitationsports in der Sportart Tischtennis nominiert.


Alexandra Stierle und Corinna Hochdörfer beim Coaching im Doppel bei Trainer Marvin Weiß

Wie im vergangenen Jahr ging sie wieder für den BSV Frankenthal an den Start. Nachdem sie im Vorjahr mit dem 4.Platz knapp das Potest verpasste war dieses Jahr das Ziel sofort klar gewesen, ein Podiumsplatz sollte her und es sollte auch gelingen...

Die Deutschen Meisterschaften fanden dieses Jahr am Wochenende des 08. bis 10. März 2013 im 580 km entfernten Osterburg (Sachsen-Anhalt) statt. Am Freitagmittag war es dann soweit gewesen, Corinna machte sich mit ihrer Mama Petra und dem Jugendleiter des TTC Oppau Marvin Weiß auf den Weg in die Landessportschule in Osterburg. Nach 6 ½ Stunden Fahrt kamen die Drei erschöpft in Osterburg an, deshalb ging es nach einem kleinen Abendessen und der technischen Spieler- und Betreuersitzung gleich ins Bett. Am frühen Samstagmorgen hieß es dann wieder raus aus den Betten und beim Frühstück für den anstehenden anstrengenden Tag stärken.

Nach Bekanntgabe der Gruppeneinteilungen konnte der Wettbewerb gegen 09:30 Uhr starten. Zuerst wurde mit dem Mixed-Doppelwettbewerb begonnen. Mit ihrer Partnerin Alexandra Stierle vom BSV München musste Corinna sich leider schon in der ersten Runde gegen ein starkes Mixed-Doppel aus Neumünster und Hamburg mit 1:3 geschlagen geben. Nachdem die 1.Runde des Doppelwettbewerbs zu Ende ging wurde mit der Vorrunde im Einzel begonnen.

In der ersten Begegnung ging es für Corinna gegen Bente Harenberg von der BSG Neumünster. Nach umkämpften Ballwechseln musste sie sich aber, auch ein wenig unter Wert, mit 1:3 geschlagen geben. Im 2. Gruppenspiel ging es gegen ihre Doppelpartnerin Alexandra Stierle, nach einem unglücklichen 1.Satz, welcher 8:11 verloren ging, kämpfte Corinna sich aber wieder zurück ins Spiel und entschied die darauf folgenden Sätze mit 11:9 11:8 11:8 für sich. In der letzten und entscheidenden Begegnung um den Einzug in die Endrunde hieß die Gegnerin Nadine Teutloff vom Wernigerröder SV 90. Den ersten Satz konnte Corinna eindeutig mit 11:5 für sich entscheiden. Nach einem unglücklichen Start im 2.Satz ging er mit 9:11 an die Gegnerin aus Wernigerröder. Im 2. und 3. Satz konnte Corinna aber wieder ihre Stärke zeigen und gewann die Sätze mit 11:8 und 11:5 und somit das Spiel mit 3:1. Dieser Sieg bedeutete Platz 2 in der Gruppe und den Einzug in die Endrunde unter die letzten 4. Leider startete Corinna in der Endrunde schon mit einer Niederlage, da sie das Vorrundenergebnis gegen die 1.Platzierte Bente Harenberg mitnahm.

In der ersten Runde der Endrunde kam es gleich zur Spitzenbegegnung, Corinna musste gegen die amtierende deutsche Meisterin Juliane Wolf spielen. Nach vielen umkämpften Ballwechseln und spielerisch guter Leistung, musste sie sich jedoch mit 8:11 6:11 und 9:11 der deutschen Meisterin geschlagen geben.

Nach dieser Niederlage und der Niederlage aus der Vorrunde war der 3.Platz aber immer noch möglich. Im letzten Spiel der Meisterschaft hatte Corinna es selbst in der Hand sich den 3.Platz zu erspielen und somit das eigene Ziel eines Podiumsplatzes zu verwirklichen. Es ging gegen Angelique Ruhe vom Wernigerröder SV 90. Mit spielerisch starker Leistung und hoher Konzentration machte Corinna nicht lange herum und entschied souverän mit 11:6 11:8 11:8 das Spiel mit 3:0 für sich und sicherte sich somit den 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften.

Nach einem anstrengenden Tag ging es dann gegen 17:00 Uhr bei Minus 1 Grad und Neuschnee wieder 580 km zurück Richtung Ludwigshafen-Oppau. Nach 7 ½ Stunden Fahrt erreichte man dann auch endlich das traute Heim und viel auch hier wieder erschöpft ins Bett.

In meinem Namen und vertretend für den 1.TTC Oppau 1948 Oppau e.V. bedanke ich mich für das tolle und erfahrungsreiche Wochenende und gratuliere Corinna herzlich zu diesem Erfolg und wünsche ihr weiterhin viel Glück. Mein Dank geht an Mama Petra, welche mit ihrer Unterstützung natürlich auch zu dem Erfolg beitrug. Super, weiter so.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü