TTC Oppau

Suchen
Bild
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Herzlich Willkommen auf der Homepage des
1. TTC 1948 Oppau e.V.

Die Vereinsmeisterschaften 2017 wurden vom 01.11.2017 auf den 31.10.2017  10:00 Uhr vorverlegt

22.09.2017 Rheinpfalz

Mitternachtskrimi in Mutterstadt
Tischtennis: TTC Oppau gewinnt 9:7 beim TTV – Spiel endet um 0:30 Uhr

Mutterstadt. Das Derby in der 1. Tischtennis-Pfalzliga wurde zum Mitternachtskrimi. Um 0.30 Uhr am späten Mittwochabend stand der 9:7-Sieg des TTC Oppau beim TTV Mutterstadt fest.
„Ein Spiel, das keinen Sieger verdient hätte“, sagte Oppaus Mannschaftsführer Harald Metzner, „es hätte so rum, so rum, oder Unentschieden ausgehen können.“ Mit vier gewonnenen Duellen – zwei im Einzel und zwei im Doppel – war Oliver Baier der Garant für den Oppauer Sieg.Die Rechnung der Gastgeber, nach den ersten drei Doppel-Partien in Führung zu liegen, war nicht aufgegangen. „Taktisch wäre es wichtig gewesen, das erste Doppel zu gewinnen“, sagte Frank Schulz, Mannschaftsführer des TTV Mutterstadt. Jedoch gingen sowohl das erste als auch das zweite Doppel nach jeweils fünf Sätzen an die Gäste aus Oppau – und Mutterstadt lief einem 1:2-Rückstand hinterher. Auch in den Einzelpartien blieb die Begegnung eng – die Hälfte der Spiele wurde im fünften Satz entschieden. Mutterstadt schaffte es bis zum Stand von 5:6 dranzubleiben, dann sorgten Harald Metzner und Fabian Bebensee mit zwei hart umkämpften 3:2-Siegen für die vermeintliche Vorentscheidung zum 8:5. Nach zwei weiteren Siegen von Mutterstadts Karl-Heinz Klapper und Gustav Knapek brachten Oliver Baier und Harald Metzner in der vierten Doppel-Begegnung des Abends – wieder im fünften Satz – die Entscheidung zum 9:7-Endstand.




Dementsprechend groß war die Enttäuschung bei Frank Schulz, zumal sein Team mehr Sätze für sich entschieden hatte: „Wenn man nach viereinhalb Stunden mit leeren Händen dasteht, ist das immer schlimmer, als deutlich zu verlieren.“ Auch er sah beide Mannschaften auf Augenhöhe, musste aber anerkennen: „Oppau war einen Tick besser, ein bisschen Glück war vielleicht auch dabei.“ Sein Oppauer Pendant zeigte sich trotz des Sieges selbstkritisch: „Unter der Woche ist es abends immer schwierig, sich zu konzentrieren.“ Der Schlüssel zum Sieg seien vor allem die drei überraschend gewonnenen Doppel gewesen.

Durch die Vorverlegung des Derbys haben beide Teams nun eine längere Spielpause in der 1. Pfalzliga. Der TTC Oppau trifft am 21. Oktober zu Hause auf den Tabellenletzten TTV Neustadt, während der TTV Mutterstadt einen Tag später auswärts gegen die TSG Kaiserslautern III spielt.




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü